Dart spielen lernen

Dart spielen sieht im ersten Moment so einfach aus. Die Frage ist nur, ist es das wirklich? Übung macht bekanntlich den Meister und wer diesen Sport richtig ausführen möchte, sollte üben ohne Ende.




Es gibt wie überall Naturtalente und solche Spieler, die es irgendwie nie schaffen auch nur ein einfaches Feld zu treffen, aber mit ein bisschen Übung wird das schnell besser und man kann seine Freunde in der Eckkneipe fast mit einem „180“ (180 wird dabei Englisch ausgesprochen und das „Eigthy“ am Ende sehr lange gezogen) wird es schaffen.

Beim Dart spielen geht es vor allem um Konzentration, um die richtige Halte- und Grifftechnik. Hast du dich einmal mit den Grundregeln angefreundet, kann es auch schon los gehen. Danach gilt es nur noch, üben, üben und nochmals üben. Ein wenig Glück gehört natürlich auch dazu, wobei man es bei diesem Sport doch beeinflussen kann.

Jeder gute Spieler hat mehr oder weniger seinen eigenen Wurfstil, deswegen gilt beim Dart spielen: Selbstfindung ist das A und O.
Wir haben die wichtigsten Basics für dich zusammengefasst:

Den Pfeil richtig greifen
Eine kleine Regel darfst du dir merken: je mehr Finger sich am vorderen Teil des Pfeiles befinden (dem Barrel), desto mehr kannst du den Wurf kontrollieren. Mit diesem Stil beginnst du am besten deine Darts Karriere und probierst danach noch andere Techniken aus.

Manche Profis verwenden nur zwei Finger oder halten den Dartpfeil in der ganzen Hand. Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst und alles optimal unter Kontrolle hast. Viele Spieler halten den Pfeil wie einen Stift in der Hand. Dabei halten Daumen, Mittelfinger und Zeigefinger diesen und können beim Wurf diesen noch optimal steuern bis der Dart die Hand verlässt. Das kann am Ende ein Spiel entscheiden.

Richtig werfen: klein anfangen heißt die Devise
Beim Darts spielen solltest du eines nicht machen: dich bewegen. Einzig der Wurfarm schießt den Pfeil Richtung Scheibe und der Rest des Körpers bleibt stehen. Achte ferner darauf, dass du deine Wurfgeschwindigkeit konstant behältst, weil es sonst zu Chaos kommt, wenn du sie ständig veränderst.

Sei konzentriert und wähle zu Anfang die großen Felder. Je mehr Übung du hast, desto eher wirst du es schaffen, auch in die Mitte zu treffen. Mach dir keinen Stress, wenn es beim ersten Mal nicht klappt, Übung macht wie gesagt den Meister und der Darts Sport benötigt viel davon. Je mehr Spiele gespielt werden, desto besser wirst du beim Dart spielen.

Wenn du es einmal beherrscht, wirst du nicht nur im Sport besser, ferner kannst du dich besser auf gewisse Dinge konzentrierten und hast alles im Mittelpunkt. Rein taktisch ist es übrigens gar nicht am sinnvollsten das Bulls-Eye zu treffen, Triple Twenty ist hier deutlich sinnvoller anzupeilen.
So stehst du richtig beim Darts Spiel

Viele Darts Spieler stellen den Fuß nach vorne, der sich auf derselben Seite der Wurfhand befindet. Wer mit der rechten Hand wirft, wird wohl auch den rechten Fuß eher nach vorne stellen. Dabei wird das Gewicht vom Körper auch in den rechten Fuß verlagert, weil du so sicher stehst und besser werfen kannst.
Den anderen Fuß solltest du dabei ein wenig nach hinten verlagern, um das Gleichgewicht optimal auszubalancieren. Fest stehen bedeutet aber nicht, verkrampft zu spielen. Bleib so locker wie möglich, und deine Treffer werden immer besser werden. So gewinnst du auch die ersten Spiele.
Richtig auf die Scheibe zielen!

Es gibt leider keine Regel beim Dart spielen, du kannst es nur trainieren und somit dein Gehirn austricksen .Nach und nach merkst du dir automatisch, welche Wurfbewegungen zum Ziel führen und dein Gehirn wird diese automatisch aufrufen, wenn du sie mehrmals gespielt hast.

Fortgeschrittene wissen bereits beim Abwurf, wo der Pfeil landet und können es besser berechnen. Du kannst zu Anfang nichts tun, außer zu spielen. Bleib locker, erwarte nichts und freue dich, wenn du richtig triffst. Je mehr du übst, desto besser wirst du beim Dart spielen – das ist wie überall im Leben.